Die verstrickte Dienstagsfrage 45/2014

 

Mit welcher Wolle habt ihr Stricken gelernt oder wiederentdeckt?
Welche Wolle verstrickt ihr am liebsten?

Hat es sich verändert, mit welcher Wolle ihr gerne strickt oder gibt es Garne, die ihr früher in rauen Mengen verarbeitet habt und nun könnt ihr nix mehr damit anfangen?

Gibt es Wolle, die euch nicht ins Haus kommt?

Vielen Dank an Viv für die heutige Frage!

 

Mit welcher Wolle ich das Stricken gelernt habe kann ich nicht mehr sagen. Ich habe es irgendwann im Handarbeitsunterricht in der 3. oder 4. Klasse gelernt.

Im Anschluss habe ich immer mal wieder einen Schal gestrickt. Schätzungsweise war das meist mit ziemlich viel Poly-Anteil oder sogar 100%. Da sich meine Interessen dann geändert haben, habe ich lange Zeit überhaupt nicht mehr gestrickt.

Nachdem meine Oma mittlerweile nicht mehr so gut stricken kann und ich das Wissen um Socken aber gerne noch von ihr erlernen wollte, habe ich mich nochmals an Socken versucht. Das hat super geklappt und ich bin bei den Socken hängen geblieben.

Zwischenzeitlich habe ich mich auch an einem Cardigan versucht. Dafür habe ich ein tolles Seidengemisch verwendet. Wenn ich schon so viel Zeit und Arbeit auf ein Stück verwende, dann soll sich das für mich auch im Garn wiederspiegeln.

In rauhen Mengen habe ich bis zu diesem Jahr keine Wolle verarbeitet. Wenn ich jedoch gestrickt habe, dann waren mir vor allem die Farbe und der Preis wichtig, da es zu meinem Schülerbudget passen musste. Mittlerweile hat sich das ziemlich geändert. Mit 100% Polytierchen o. ä. kann ich mich nicht mehr anfreunden. Auch im realen Leben versuche ich immer mehr auf Plastik zu verzichten.

Ich verarbeite hauptsächlich Sockenwolle. Meistens verwende ich Regia. Ich mag die Farben und ich mag, dass ich sie eigentlich überall bekommen kann. Ich habe 1x Lana Grossa (Meilenweit) verstrickt, weil ich die Farben toll fand. Allerdings kam mir der Faden viel dünner als der von Regia vor. Deswegen werde ich diese Sockenwolle wohl höchstens noch für Dickerchen mit doppeltem Faden verwenden. Von Opal habe ich mir nun testweise ein Knäuel bestellt, da man sehr viel davon ließt. Nur vom Knäuel anschauen, konnte ich jedoch noch keinen großen Unterschied zu Regia feststellen. Auch die Farben finde ich nur bedingt besser. Um handgefärbte Sockenwolle bin ich immer wieder einmal geschlichen. Vor allem die Hexentänze von Dornröschenwolle finde ich sooooooo toll!!! ABER fast 15€ NUR für Sockenwolle finde ich echt heftig! So bleibt es wohl weiterhin beim “Schleichen” 😉 😛

Wenn ich wieder ein größeres Projekt stricken werde, dann werde ich wohl wieder bei einem hochwertigen Naturgarngemisch landen. Ich stricke solche Sachen wohl auch in der Zukunft max. 2x pro Jahr, weil ich es zu langwierig finde. Und dann lohnt es sich für mich ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen.

Und wie sieht es bei Euch aus?

VLG

Ela

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Fadenkrams Maschenwahn

Leben und Stricken im fernen Osten

SockenFarbrausch

Socken-Farbstrickerei (Jacquard)

Gesocks und andere Wolltiere

Sockdreams by Franzizicki

Ollis Grillabenteuer

Grillen, kochen und testen ist mein Hobby

dunkelbunt

DIY - Bloggen zwischen Stricken, Nähen und Katzenklo

Mit Nadel und Faden

Tagebuch meiner Handarbeiten

Wollglück

Aus Liebe zur Handarbeit, zur Natur, zum Leben und zum Glück

Knit Epsilon

Knit. Run. Repeat.

Ms. BlackStitch

Stricken. Ribbeln. Stricken. Und dann auch noch Spinnen.

%d bloggers like this: